Worum geht’s eigentlich?

In dem Klassiker »The Color Purple« von Alice Walker wird die Schwarze Community genauer betrachtet. Die Protagonistin Miss Celie schreibt Briefe an Gott und im späteren Verlauf auch an ihre Schwester. Sie wird körperlich und psychisch misshandelt, was sie vorerst über sich ergehen lässt. Im späteren Verlauf der Geschichte holt sie sich ihr Leben zurück und wird eine unabhängige Frau. Durch die Freunde, die sie im Laufe der Geschichte um sich versammelt, durchstehen sie alle Probleme die sich ihnen in den Weg stellen.

Letztlich geht es hier auch um Familie, Freundschaft und den Wunsch den Sinn des Lebens zu finden. Miss Celie wächst über sich hinaus.

Meinung

Vor mindestens 12 Jahren habe ich den Film bereits im Fernsehen gesehen. Leider habe ich in dem Alter die Schwere und Tragweite dieser Geschichte noch nicht verstanden. Nachdem ich das Buch für ein Seminar benötigt habe, las ich den Briefroman ausführlicher, langsamer und konnte den Inhalt dadurch besser in mich aufnehmen. Durch eigene Erfahrungen wurden die Briefe zwischen Celie und ihrer Schwester Nettie nachvollziehbar. Die Gedankengänge, Erlebnisse und die Sicht auf die Gesellschaft, welche darin wiedergegeben wurde, berührte mich. Obwohl das Buch bereits 1982 erschienen ist, sind die Themen und Sichtweisen, die darin aufgegriffen werden noch höchst aktuell. Auch wenn die Spanne zwischen Schwarz und Weiß in großen Teilen nicht mehr so brutal ist, wie damals.

Die Bevorzugung der einen Schwester durch den Stiefvater wird im Buch deutlich festgehalten. Miss Celie versucht mit schlechten, grammatikalisch falschen Sätzen ihre Erlebnisse festzuhalten und an Gott und später ihre Schwester weiterzugeben. Die Briefe ihrer Schwester Nettie hingegen sind ausführlich, grammatikalisch richtig und bieten Wissen und Bildung für die Schwester. Der Wechsel zwischen Celie und Nettie ist unregelmäßig und von großen zeitlichen Abständen geprägt.

Diese beiden beweisen, dass Liebe alle Grenzen und Hindernisse überdauert.

Fazit

Die Farbe Lila oder The Color Purple ist ein Buch, welches auf keiner Leseliste fehlen darf. Man muss allerdings ein Trigger Warnung voranstellen. In diesem Buch wird anfangs (sexuelle) Gewalt thematisiert. Die folgenden Handlungen gehen auf die Gewaltdarstellung zurück.

Alice Walker hat zurecht den Pulitzer Preis und den National Book Award erhalten. Sie schafft es, diese ernste Thematik lebendig wiederzugeben. Trotz der Ernsthaftigkeit der Lage ist es ihr aber auch möglich ein Lächeln beim Leser hervorzubringen. Während des Lesens begibt man sich auf eine wilde Achterbahnfahrt.